Blog

Screenshot Tagesschau Blog / Berufliche Neuigkeiten 2013
Herzlich Willkommen zur Tagesschau!

Es ist viel passiert in den letzten Monaten. Ich arbeite wieder verstärkt für die Tagesschau-Zulieferungsredaktion des Rundfunk Berlin-Brandenburg. Bei einer Fortbildung der Deutschen Presseakademie habe ich Know How und Zertifikat als Social Media Manager erworben, und für unsere Projektgruppe „Zwangsarbeit“ habe ich die Website überarbeitet und eine Facebook-Präsenz erstellt. Ein Überblick.

Ganz gleich ob im ARD Morgenmagazin, in den unterschiedlichen Tagesschau-Ausgaben, in den Tagesthemen oder in Brisant: Sobald ein Thema in Brandenburg spielt, liefert die Redaktion „ARD Aktuell“ des Rundfunk Berlin-Brandenburg in Potsdam die Beiträge. Seit Dezember 2012 recherchiere und organisiere ich immer wieder im Hintergrund alles Nötige: Informationen, Schauplätze, Interviewpartner einerseits, Kamerateams, Schnittplätze oder Schaltgespräche andererseits. Mit der Verschiebung des Eröffnungstermins für den Berliner Großflughafen ging es hoch her in der Redaktion, tagelang haben wir von früh bis spät alle Ausgaben beliefert. Doch auch der Umgang mit Wölfen in Brandenburg, eine Messerstecherei in Eberswalde oder der erste offizielle Besuch von Joachim Gauck in Potsdam sind Themen, die von uns bearbeitet werden. Für Kontraste war ich vier Monate lang nur als Onliner aktiv - ab April 2013 arbeite ich für beide Redaktionen.

Facebook, Twitter und Co. sind in aller Munde. Laut aktuellen Studien sind fast die Hälfte aller privaten Internet-Nutzer und Unternehmen in Deutschland in sozialen Netzwerken aktiv. Ich selbst betreue neben meinen privaten Profilen auf Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest mittlerweile vier Seiten auf Facebook (siehe Seitenspalte). Die Möglichkeiten des Social Webs, die Diskussionen mit Usern weltweit begeistern mich seit Jahren: Eine weitere Professionalisierung war daher nur eine Frage der Zeit. Im Herbst 2012 habe ich eine intensive Fortbildung bei der Deutschen Presseakademie absolviert und sie als zertifizierter Social Media Manager abgeschlossen. Ob Krisenkommunikation, strategisches Monitoring, mobiles Internet oder digitale Kampagnen - im Seminar wurden alle relevanten Aspekte und Tools der Kommunikation im Web 2.0 detailliert vorgestellt und diskutiert. Ich kann die Kurse „Social Media und Kommunikationsmanagement“ und „Social Media und Community Management“ wärmstens weiterempfehlen.

Auch in der Projektgruppe „Zwangsarbeit“ e. V. hat sich einiges getan. Wir haben uns entschieden, die erfolgreiche Arbeit seit 2009 fortzuführen und weitere Ausstellungen und Schülerseminare zur Geschichte der Zwangsarbeiter im Nationalsozialismus zu veranstalten. Mit der Kulturstiftung des Bundes haben wir neben der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ einen weiteren wichtigen Geldgeber und Unterstützer gewonnen, der unsere Aktivitäten bis 2014 sichert. Projekte in Riesa und Gröditz in Sachsen sind weit fortgeschritten, die Ausstellungen dort werden im Mai und Juni eröffnet. Weitere im niedersächsischen Bückeburg und im nordrhein-westfälischen Extertal folgen im kommenden Jahr. Die Entwicklungen ließen es ratsam erscheinen, unsere Web-Präsenzen gründlich zu überarbeiten: Im Dezember und Januar habe ich die Website neu aufgesetzt, im Februar eine ergänzende Facebook-Seite online gestellt. Die Kommunikation der Schülergruppen in Deutschland und Tschechien wird fortan hauptsächlich über das soziale Netzwerk abgewickelt.

Politik und Geschichte, Web und Social Media - es bleibt spannend in 2013!

Jan Jansen im World Wide Web






Betreuter Web Content

Link Abendschau-Website

Link Abendschau bei Facebook

Link Abendschau bei Twitter

Download-Links Abendschau App

Link projektgruppe-zwangsarbeit.de